TV-Sportforum

Sportreporter, aktuelle TV- und Sportnews und zahlreiche Sportarten. Von Fußball bis Tennis und Kanupolo bis Schach. Wir lieben Sport im TV! Kurt und Markus begrüßen alle Sportfans im Forum!
Aktuelle Zeit: 20. August 2018, 00:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 18. August 2011, 23:28 
Offline

Registriert: 17. August 2011, 23:41
Beiträge: 3828
UEFA Europa League Qualifikation: SV Josko Ried (AUT) - PSV Eindhoven (NED) ; Michael "Michi" Roscher bekommt von mir 6,5 Punkte!

Ich habe heute Abend das Spiel im ORF1 live gesehen. Der Kommentar von Michael Roscher wurde dabei von mir genauestens unter die Lupe genommen. Michael Roscher ist allgemein ein Kommentator, der sich einfach auf eine Fußballpartie freut. Man merkt ihm an, dass er bei einem Fußballspiel mit Herz dabei ist und das ist auch sein Stil.

Wenn ich darf, möchte ich dies (nach dem System von Jakob) aufgliedern.

Informativität:
Er hat sich auf diese Partie allgemein gut vorbereitet. So erzählte er häufig etwas von der Situation um PSV Eindhoven. Ist doch PSV im Moment in einer etwas unruhigen Situation. Auch die Wiedergabe der Meinung von PSV-Kritikern hinsichtlich Zukunft der jüngeren Spielern im Kader hat Michael Roscher dem Zuschauer mitgeteilt.

Etwas schade war aber die Aussprache der "PSV". Ist doch das "V" wie ein deutsches "W". Leider sagte er etwa "PSFeh". Kleiner Fehler, der natürlich passieren kann, er hätte es aber mit ein wenig Erkundigung sicher wissen können. Einziger Kritikpunkt von mir heute.

Was wiederum sehr gut war. Er benutzte gemäß der niederländischen Sprache keine Begleiter vor "PSV". Im deutschen heißt es ja "die PSV". Daher von mir ein positives Fazit für Michi Roscher.

Analyse:
Die Analyse ist immer etwas unterschiedlich bei Michael Roscher. Er geht da sicherlich auch mit etwas Emotion heran.
Heute hatte er aber durchaus treffend analysiert, dass es selbstverständlich sei, einen hohen Ballbesitz wie PSV zu haben. Sei es doch der Favorit, der alles versuche, um in Ried zu gewinnen. Das die SV Ried nicht gleich das Spiel dominieren würde, ist klar. Kann mich der Meinung nur anschließen, war aufgrund einer Statistikeinblendung geschehen (über 70% Ballbesitz für PSV).
Zudem machte er deutlich, dass es vor Allem die schnellen Ballverluste sind, die einer Mannschaft - wie SV Ried - weh tut und man daher konzentrierter und ruhiger von hintenraus spielen muss. Geschah dann in Halbzeit 2.

Am Schluss sprach Roscher von den Erwartungen zu diesem Spiel. Er hatte schon von einer Abwehrschlacht gesprochen, die nicht eintrat. Weiter sagte er, dass die SV Ried in den Schlussminuten stattdessen nochmal draufgeht auf ein Tor, was auch tatsächlich geschah.

Sehr gutes Gesamtfazit hier.

Spannung:
Wie ich finde, ein durchaus gutes Pflaster für Roscher.
Kann er doch bei guten Szenen der österreichischen Mannschaft sehr gut mitgehen und das auch durch eine etwas aufgeregte "fast schreiende" Stimme vermitteln ohne dabei zu nerven, wie es oftmals bei Jirka Schink passiert. Weiter neigt er aber dazu etwas langatmig zu reden und daher etwas einschläfernd zu wirken. Ist sicher nicht gewollt von ihm, aber ist leider bei mir etwas rübergekommen.

Er kann aber durch schnelle Tempowechsel im Kommentar wieder die Spannung reinbringen und sie auch wie eine "Expansionskurve" zum Höhepunkt bringen, wie es heute bei dem Spiel auch angebracht war.

Sprache:
Sprachlich war es insgesamt guter Durchschnitt, wie man so schön sagt. Er hat einige Patzer gehabt mit dem "PSV", die er durch die niederländische Form wieder wett gemacht hat. Auch seine österreichische Sprache, die er reinbringt, wie "Schupfer", sind für mich positiv. Es soll auch ein gewisses "Nahdransein-Gefühl" vermitteln.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 19. August 2011, 07:28 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Gute Idee Markus, auch einmal einen Thread für die Bewertung von österreichischen Sendern aufzumachen ;)

Schaust du oft Übertragungen im ORF?
Ich komme ja aus Österreich und verfolge deshalb schon gelegentlich Sport im österreichischen Fernsehen, Nord Alpiner kann den ORF ebenfalls empfangen.
Es wär vielleicht einmal eine Überlegung wert, eine separate "Austro-Tabelle" im kommenden Jahr zu erstellen.

Vor allem im Wintersport finde ich nämlich, dass eine Vergleichbarkeit der Kommentatoren kaum gegeben ist. Im ORF beschränken sich hier ja die Reporter oft auf Einwürfe, während den Experten an ihrer Seite der Großteil der Analysierarbeit zufällt. Hierzulande wird im Vergleich zum Deutschen Raum auch viel stärker mit Informationen gespart, man beschränkt sich auf die Basics.
Obwohl, so viel Zeit zur Differenzierung muss sein, dieser Stil großteils auf den ORF zutrifft, bei ATV oder Servus-TV wird eher "deutsch" kommentiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 19. August 2011, 14:37 
Offline

Registriert: 17. August 2011, 23:41
Beiträge: 3828
Ja, ich bin doch öfter im österreichischen Fernsehen dabei. Hat vielleicht auch geschichtliche Gründe. Bin ich doch als Münchener mit dem ORF großgeworden und zwischendurch etwas "beeinträchtigt" worden 98, als auf dem Salzburger Gaisberg die Empfangsantennen gen Westen etwas abgebaut (verändert) wurden und dadurch in München nicht mehr als ein "Grieseln" oder sogar nichts mehr übrig blieb. Mittlerweile dank DVB-T oder Sat (ich habe zum Glück noch diese Möglichkeit) wieder ein Empfang vom ORF aber auch von ATV und Puls 4 möglich.

Es stimmt, im ORF beobachte ich das beim Wintersport sehr stark, dass oftmals die "Experten" viele Rollen übernehmen. Ist doch auch Roscher oft beim Skispringen (Nord. Kombi) eingesetzt z.B.

Zum Glück kann man beim Tennis (Polzer, Du-Rieux, Hofbauer, Stöhr) noch sehr gut unterscheiden, wenn nicht grad Alex Antonitsch daneben sitzt und/oder beim Fußball werden oftmals große Unterschiede deutlich. Ich möchte hiermal eine Achse Polzer - Roscher - König erwähnen, die alle drei doch sehr unterschiedlich sind, meiner Meinung nach. Vor Allem Polzer ähnelt dem deutschen TV sehr stark. Währenddessen ist ein Erwin Hujecek mehr Hinweisgeber.

Bei Servus TV hab ich bisher Eishockey und NASCAR verfolgt, machte auf mich einen sehr guten Eindruck.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 19. August 2011, 17:39 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Servus-TV ist dem Deutschen Sportfernsehen sicherlich am nächsten, liegt aber auch an den Moderatoren/Kommentatoren, die zu einem Teil aus Deutschland kommen (Rudi Brückner, Sebastian Schwele).
Ich hab dort schon ein paar Mal Sport geschaut und war wirklich überrascht, auf welch hohem Niveau dort Übertragungen gestaltet werden. Vor allem die Reporter wirken sehr gut informiert und auch fachlich viel aktiver, als beim ORF.

Mit Aktivität meine ich, dass Aussagen bewusst getätigt werden. Beim ORF hab ich oft den Eindruck, dass Kommentare langsam vor sich hinplätschern und halt nur dann wirklich etwas gesagt wird, wenn auch etwas passiert. Bei Servus-TV wird etwas antizyklischer an die Sache herangegangen. Man nützt die "Pausen" um dem Zuschauer ein paar Geschichten zu erzählen, die im ORF sehr selten Platz finden.
Ich hab oft das Gefühl, dort werden die Aufgabenbereiche der Reporter (insbesondere bei Co-Kommentatoren) arg limitiert. Vielleicht ist das auch besser so, weil die Mehrkämpfer des Österreichen Rundfunks meist nicht in allen Sportarten gut informiert sind, die sie so begleiten. Oder anders gesagt: In allen ein bisschen, in keiner richtig.

Stilistisch ist Polzer sicher dem Deutschen Stil von den ORF-Leuten am ähnlichsten, einfach weil seine Art mit der Stimme umzugehen, der aus dem Deutschen-TV gleicht und sein Kommentar meiner Meinung nach auch stilistisch dem "Deutschen Modell/ Sky Modell" ähnelt. Vor allem diese ironische Art ist ansonsten im ORF nicht groß verbreitet.
Dennoch sind sicher ATV (vor allem mit Philip Paternina) und Servus-TV in Sachen Sportübertragungsgestaltung viel deutscher.

Für mich ist der ORF in den letzten Jahren zu einer Notoption geworden: Ich hab einfach keine Lust, mir eindimensionale und oft völlig unobjektive Kommentare von den zahllosen Experten anzuhören. Außerdem können sich die sowieso fast alles erlauben, fachliche Fehler, falsche Analysen, denen wird irgendwie alles verziehen (zumindest in den Sportarten, die ich schaue).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 19. August 2011, 17:59 
Offline

Registriert: 17. August 2011, 23:41
Beiträge: 3828
Ja, kann dir in allen Punkten zustimmen.

Von den Experten her finde ich es im Tennis noch am Besten. Dort ist ja neuerdings Stefan Koubek, der seine Sache sehr gut macht. Davor war immer Antonitsch zu hören und der war extrem parteiisch und dann auch leider mit fachlichen Patzern. Wohl, weil er sich zu wenig informiert abseits von Jürgen Melzer.

Beim Fußball ist ja für mich Herbert Prohaska noch ein angenehmerer Experte. Dieser neue Experte, Roman Mählich, ist teilweise sehr oberflächlich und unwissend. Finde das schon komisch.

Wintersport schaue ich meistens bei Eurosport, dort sind wirklich sehr fachkundige Kommentatoren. Leider ist auch bei der ARD und beim ZDF oftmals mehr "Event" im Fokus, als wirklich der Sport. Da wird auch ziemlich viel Quatsch gesagt.

Falls jemand die Möglichkeit hat schweizer Fernsehen zu sehen... hab es nur vom Fußball und vom Tennis erlebt. Ziemlich extreme Parteilichkeit, vor Allem bei Federer-Spielen. Bei Niederlagen wird aber auch alles in Frage gestellt. Man kommt aber nicht auf die Idee, dass der Gegner einfach mal besser ist.

Ich bin auch auf die olympischen Spiele 2012 gespannt. Da bekommt man ja meistens auch unbekanntere Stimmen zu hören, die dann einen Sport kommentieren sollen (müssen?), den sie vielleicht noch nie gesehen haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 19. August 2011, 18:17 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Keine Ahnung warum, aber in letzter Zeit kann ich hier sagen was ich will, niemand will mir widersprechen :peace:

Grundsatzdiskussionen will ich in so spezifischen Threads eigentlich nicht, aber ich werte den Vergleich zu den Deutschen Medien und der Schweiz als Exkurs im Rahmen des Themas "Sportberichterstattung des ORF".

Dass nun aber bei den Deutschen ÖR mehr Quatsch erzählt würde, als im ORF oder auf Eurosport kann ich nicht behaupten. Der Vergleich zu Eurosport hinkt sowieso (egal, wie man ihn aufzieht), weil die Übertragungsarten ganz unterschiedlich sind. Die ÖR investieren viel in die Vorberichten und in Beiträge, während bei Eurosport das Event pur gezeigt wird.

Beim ORF wiederum werden auch Vorberichte präsentiert, nur tangieren sie in den seltensten Fällen die Sportübertragungen. Es werden schließlich nur ausgewählte Events gezeigt und einige Sportarten (Langlauf, Damen-Biathlon, Rodeln, Bob) außerhalb von Heimweltcups und Weltmeisterschaften nicht live gesendet. So hat der ORF natürlich viel mehr Zeit, die "wichtigen" Sportarten gebührend aufzuarbeiten, während ARD/ZDF durch die vielen gezeigten Disziplinen die Hälfte in Zusammenfassung und ein weiteres Drittel in arg gekürzter Form zeigen (Zum Beispiel nur die letzten 15 Fahrer beim zweiten Durchgang eines RTL).
Nun aber generalisierend zu sagen, es würde viel Quatsch erzählt, halt ich für kein faires Urteil. Mehr als die Hälfte der Sportreporter dort leisten meiner Einschätzung nach schon akzeptable Arbeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 19. August 2011, 18:32 
Offline

Registriert: 17. August 2011, 23:41
Beiträge: 3828
Ja, generalisieren kann man da nichts. Hängt auch immer viel von der Tagesform ab. Aber es gibt/gab vor Allem in der ARD einen Ski Alpin-Kommentator, der mir da häufig auffiel. Vor Allem bei Riesch-Läufen. Beim Fußball im ZDF gibts auch 1-2 Reporter, die etwas Probleme haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 19. August 2011, 18:39 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Du sprichst wohl von Bernd Schmelzer - Der ist auch hier schon des Öfteren für seine Parteilichkeit bei Riesch-Läufen gerügt worden. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 24. August 2011, 22:23 
Offline

Registriert: 17. August 2011, 23:41
Beiträge: 3828
UEFA Champions League Qualifikation: SK Sturm Graz (AUT) - BATE Borisov (BLR) ; Thomas König bekommt von mir 5,5 Punkte!

Tja, heute habe ich mir also das Qualifikationsspiel der Grazer live in ORFeins angesehen.

Kurzzusamenfassung:

König heute sehr emotional, hat mir gut gefallen. Er war im Großen und Ganzen ordentlich heute, hatte zwischendrin etwas die Orientierung am Spiel verloren. Das er etwas hartnäckig den Schiedsrichter kritisierte, war nicht so positiv in seinem Kommentar heute.

An Randinformationen hat sich König heute nicht aufgehalten, ist er im Allgemeinen ja mehr auf das Spiel fokussiert.

Seine Analyse hat mir heute gut gefallen, hat verschiedene Aspekte berücksichtigt und war trotz gedrückter Daumen für Sturm recht neutral und konnte auch die Sachlichkeit rüberbringen.

Stimmungsmäßig hat er heute auch gut agiert, war er doch bei jeder guten Szenen mit Engagement dabei und fieberte mit. Natürlich immer seine etwas "lamentierende" Art bei vergebenen Chancen, die er noch lange danach nachtrauert im Kommentar, aber das rechne ich nicht negativ an. Es ist auch schließlich ein Stilmerkmal.

Ich finde die 5,5 Punkte für König absolut in Ordnung und denke die Tendenz ist eher in Richtung 6 Punkte, als 5.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Österreich (ORF, ATV, Puls4 und co.)
BeitragVerfasst: 9. Oktober 2011, 08:45 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Ich hab heut Formel 1 im ORF geschaut und will noch ein paar Worte zu Ernst Hausleitner loswerden.
Auf eine Bewertung verzichte ich, dazu war ich nicht immer aufmerksam genug. :eyes: :peace:

Hausleitner hat seine Sache grundsolide gemacht, im typischen ORF-Stil die meisten Analysen und Interpretationen Wurz überlassen, aber schon auch seine eigene Meinung preisgegeben. Die wichtigen Szenen des Rennens hat er emotional gekonnt begleitet und dazu auch nie wirklich den Überblick verloren.
Bei einigen Renneinschätzungen wirkte er aber eher unsicher. Die Szene Button/Vettel gleich am Start schien er gar nicht richtig registriert zu haben und später kam er bei den aktuellen Rückständen im Rennen einmal etwas durcheinander.
Sein Stil hingegen war eine Wohltat: Stets authentisch, sprachlich gut und in einigen Szenen auch ganz witzig, obwohl er sicher kein Humorist ist. Ganz lustig fand ich zum Beispiel, wie er im Rennen die Situation beschrieb, als Massa und Hamilton zuletzt einmal aneinander geraten sind.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de