TV-Sportforum

Sportreporter, aktuelle TV- und Sportnews und zahlreiche Sportarten. Von Fußball bis Tennis und Kanupolo bis Schach. Wir lieben Sport im TV! Kurt und Markus begrüßen alle Sportfans im Forum!
Aktuelle Zeit: 20. Oktober 2018, 13:49

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Langlauf
BeitragVerfasst: 31. Mai 2012, 19:33 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Stimmt, das ist doch etwas eigenartig.
Trotzdem freu ich mich über die Entscheidung, weil mir die Wettkampfanlage in Lahti sehr gut gefällt, Falun hingegen ist eher weniger mein Fall....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langlauf
BeitragVerfasst: 16. Oktober 2014, 22:21 
Offline

Registriert: 17. August 2011, 23:41
Beiträge: 3828
lang nichts mehr gehört, daher jetzt mal wieder etwas über Northug:

Vom Langlauf-Star zum Raser, der betrunken einen Unfall verursacht, den verletzten Beifahrer zurücklässt und lügt. Kein halbes Jahr später ist Petter Northug ein reuiger Sünder. Gut möglich, dass ihm die Norweger bald wieder zujubeln. [...] Der 4. Mai 2014 aber bringt einen Einschnitt. Nach einem schwachen Olympiawinter befindet sich Northug seit kurzem wieder im Training. Er vergnügt sich in Trondheim, erst in Bars, dann zu Hause. In den frühen Morgenstunden steigt der 28-Jährige in seinen Audi A7, bricht mit einem Freund zu «einer Fahrt ohne Sinn und Ziel» auf, wie er später sagen wird. Northug hat 1,65 Promille Alkohol im Blut, fährt viel zu schnell. Er kommt nicht weit, sein Wagen gerät ins Schleudern, erleidet an einer Leitplanke Totalschaden. Sein Freund, der sich das Schlüsselbein bricht, fordert im Schock den unverletzten Northug auf zu verschwinden – was dieser ohne Zögern tut, wie er letzte Woche vor Gericht zugibt. Mit Hunden findet die Polizei den Langläufer zu Hause, verhaftet ihn. In drei Verhören beschuldigt Northug zunächst den Freund, gefahren zu sein. Erst Stunden später sagt er die Wahrheit.
[...]
Kein Prominentenbonus

Dies machte auch das Gericht in Trondheim am vergangenen Donnerstag klar. Es verurteilte Northug zu 50 Tagen Gefängnis unbedingt, einer Busse von umgerechnet 27 000 Franken sowie fünf Jahren Fahrausweisentzug. Das Urteil ist rechtskräftig. Es wird von Juristen als eher mild beurteilt, doch ist man sich einig, dass Northug nicht von einem Prominentenbonus profitiert. Vielmehr hat er sich nicht nur nach dem Unfall öffentlich entschuldigt, sondern auch die gesamte Anklage, sechs Delikte, und das Strafmass ohne Widerrede akzeptiert. Dadurch kam es zu einer verkürzten Verhandlung, in der die Richterin den Umstand mildernd wertete, dass er in den ersten beiden Polizeiverhören log. Er möge noch betrunken und im Schockzustand gewesen sein.

Der Prozess glättete die Wogen. Bereits vor dem Urteil hatten in einer Umfrage 70 Prozent der befragten Norweger Northug seine Fehler verziehen. Der Langläufer selber sagte nach dem Richterspruch reuig und beschämt, er habe seine gerechte Strafe erhalten; damit verstummten auch die kritischen Kommentare. Der norwegische Skiverband liess verlauten, Northugs Unfall habe nichts mit Sport zu tun, das Urteil bleibe daher ohne sportliche Folgen.

Und auch die Sponsoren halten zu ihm. Einzig Audi liess ihn nach dem PR-Debakel mit dem zu Schrott gefahrenen Auto fallen. Coop Norwegen dagegen, der Hauptsponsor, sprach ihm das Vertrauen aus, was indes wenig erstaunt: Das Unternehmen setzt in grossen Werbe- und Produktekampagnen auf Northug. Mit ihm im Rücken hatte er 2013 sein hochdotiertes Privatteam gegründet und war nach zahlreichen Kontroversen aus dem Nationalteam ausgetreten – was ihn viele Sympathien kostete. Der Verband sah davon ab, Northug die Lizenz zu entziehen, und nahm ihn als Gast im Olympiateam mit nach Sotschi, verlangte aber, dass Coop dort nicht in Erscheinung trat. Weil das Nationalteam von dessen Konkurrenten Spar gesponsert wird, ist die Angelegenheit komplex. Der Konflikt brodelt weiter, noch gibt es keine Einigung für die kommende Saison. Beide Seiten geben sich allerdings optimistisch, eine Lösung zu finden, damit Northug im Februar an den WM in Falun starten kann. Sofern dies seine Gefängnisstrafe zulässt.


Quelle: Neue Zürcher Zeitung


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langlauf
BeitragVerfasst: 10. Januar 2015, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. Februar 2010, 10:31
Beiträge: 1149
Wohnort: Dortmund
Wer hätte das gedacht das die deutschen es endlich mal ganz nach vorne zeigen das freut toller Schlussfinish von Tim Tscharnke Sieeeeg,auch Thomas Bing als Sechster erfüllt die WM-Norm.
Dobler als 15. die halbe WM-Norm,es geht doch :peace:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Langlauf
BeitragVerfasst: 4. Februar 2015, 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 7. Februar 2010, 10:31
Beiträge: 1149
Wohnort: Dortmund
Da haben die deutschen vielleicht wieder ein Talent,und schon will man sie im Biathlon unterbringen,gerade im Langlauf könnten wir Nachwuchs dringen brauchen.

http://www.sportschau.de/wintersport/la ... rl100.html


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de