TV-Sportforum

Sportreporter, aktuelle TV- und Sportnews und zahlreiche Sportarten. Von Fußball bis Tennis und Kanupolo bis Schach. Wir lieben Sport im TV! Kurt und Markus begrüßen alle Sportfans im Forum!
Aktuelle Zeit: 18. Juni 2018, 07:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 870 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 82, 83, 84, 85, 86, 87  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 15. Mai 2013, 08:05 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Giro D'Italia: 10.Etappe, BAK in Altopiano del Montasio, Karsten Migels bekommt 4 Punkte!

Ich habe das Gefühl, Migels hat in den vergangenen Jahren doch besser und zwingender kommentiert. Eine solche Etappe, die erste Bergankunft einer großen Landesrundfahrt, wo sich die Hierarchie in der Gesamtwertung zeigt, zählt für mich zu den spannendsten Rennen des ganzen Jahres. Deshalb verstehe ich nicht, warum sie Migels so routiniert und recht emotionslos kommentiert hat. Das hat schon begonnen, als Hesjedal und Sanchez Probleme bekamen. Zwei Kandidaten für das Podium fallen zurück, da kann man schon mal die Stimme heben und Spannung aufbauen. Am Schlussanstieg gab's auch kaum eine Regung, als Wiggins und Scarponi in Schwierigkeiten gerieten. Schade.
In der Phase zwischen den Anstiegen, als verhältnismäßig wenig passierte, überzeugte Migels dafür mit ein paar guten Informationen und ganz lustigen Plauder-Sequenzen mit Leclercq. Davor und danach wirkte er aber nicht 100% konzentriert. Benat Intxausti bezeichnete er als Zehnten des letzten Giro. Der war auch tatsächlich bis drei Tage vor Schluss der Italienrundfahrt 2012 unter den Top10, dann ist er wegen einer Erkrankung in den Dolomiten aber eingebrochen und hat über eine halbe Stunde verloren. Schon in den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass Leclercq und Migels den Esten Kangert gerne Tangert nennen, das war auch gestern so. Einmal bezeichnete Migels Nibali dann auch als den Mann „im gelben Trikot“ (er trägt natürlich das rosafarbene, wir sind beim Giro). Und so summieren sich dann die Unachtsamkeiten und kleinen Fehler.
Der Rennkommentar an sich war in Ordnung, Migels hätte auf den letzten drei Kilometern allerdings etwas früher auf die Zusammensetzung der ersten Gruppe eingehen können/ sollen. Die Aussage, dass mit dem Sieg von Uran heute die Kapitänsrolle bei Sky neu vergeben wird, halte ich auch für etwas gewagt. Ich glaube nicht, dass Wiggins schon geschlagen ist. Aber wir werden sehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 18. Mai 2013, 14:17 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Kalifornienrundfahrt: Zeitfahren in San Jose, Ulli Jansch bekommt 4,5 Punkte!

Jansch fehlte etwas der Schwung und der Elan. Er kommentierte diese Etappe brav herunter, hatte auch ein paar interessante Informationen, insbesondere zum Bahnradsport in den USA, es ist ihm aber nicht gelungen, der Übertragung seinen Stempel aufzudrücken.
Ein paar Versprecher und Verwechslungen sind auch passiert, das ist aber alles im Rahmen geblieben. Mit mehr Spritzigkeit und einem kontinuierlicher gestalteten Spannungsbogen wären aber 5, oder 5,5 Punkte schon noch möglich gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 23. Mai 2013, 16:31 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Giro D'Italia: Bergzeitfahren Mori – Polsa, Karsten Migels bekommt 5 Punkte!

Migels findet derzeit nicht wirklich zu seiner Form. Auch heute ein Durchschnittskommentar ohne inhaltliche Glanzpunkte (nur Aufzählungen von Ergebnissen, Statistiken) und ohne einen kontinuierlichen Spannungsbogen. Sprachlich überzeugen mich seine Vorstellungen derzeit gar nicht wirklich – Viele Wortwiederholungen und wenig Abwechslung. Beim Start von Rafal Majka war er mal ziemlich durcheinander und nannte ihn gleich zweimal Rafal Niemiec, Leclercq eilte dann aber zu Hilfe und korrigierte ihn.
Knappe 5 Punkte, mehr ist da nicht möglich.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 3. Juni 2013, 16:55 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Tennis French Open: Nadal – Nishikori, Oliver Faßnacht bekommt 7 Punkte!

Nach langer Zeit habe ich also mal wieder Tennis geschaut und dabei zwar kein sonderlich spannendes Match, aber doch einen sehr interessanten Kommentar von Oliver Faßnacht erlebt.
Sein Stil, wie er über den Dingen steht und sich in der Lage sieht, fast alles zu analysieren, sich sogar zumutet, die gegenwärtige emotionale Befindlichkeit der Spieler sehr detailliert einzuschätzen, ist sicher nicht jedermanns Sache. Zu den Leistungen und Auftritten von Faßnacht hat es hier früher ja auch einige Diskussionen gegeben.
Heute finde ich, dass er insbesondere analytisch aber einen sehr guten Tag erwischt hat. Das Geschehen aus den verschiedensten Blickwinkeln, sei es spielanalytisch, psychologisch, oder in Hinblick auf das weitere Turnier zu betrachten, ist ihm sehr gut gelungen und hat der Übertragung einiges an Spannung und Abwechslung verliehen. Stimmlich wirkte er extrem distanziert, sprach mit tiefer, stets ruhiger Stimme, ließ sich nie mitreißen, schaffte durch den sehr spielnahen Inhalt seinen Kommentars aber einen guten Kontrast zur stilistischen Aufbereitung und war so dazu in der Lage, dennoch Spannung zu erzeugen. In Sachen Emotionalität ist er mit Auftritten wie heute der absolute Gegenentwurf zu Frank Buschmann, wenngleich, wie ich meine, nicht minder gut.
Trotzdem möchte ich sagen, dass dieser Stil, ebenso wie viele andere, in Reinstform über die Dauer von eineinhalb bis zwei Stunden etwas langweilig wird. Wenn Faßnacht es schaffen würde, aus seiner Gelassenheit und distanzierten Analyse heraus manchmal auch eine gewisse Emotionalität und Nähe zum Spiel zu entwickeln, würde das die Dynamik des Kommentars noch wesentlich erhöhen.
Zurück zum Inhalt: Faßnacht schaffte hier eine wirklich gute Mischung aus Informationen und Analysen, die zwar überwiegten, das aber zurecht. Er brachte zwar einige Statistiken, schilderte den Werdegang von Nishikori, tat dies aber recht kompakt, nicht mit der Detail- und Anekdotendichte eines Matthias Stach. Die Analyse, die er sich heute zum Steckenpferd gemacht hat, hat er aber in Sachen Spieltechnik meines Erachtens nach sehr gut beherrscht – bezüglich Psychologie kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein. Faßnacht analysierte die Schläge der Spieler selten direkt, sondern fasste das Spiel immer wieder mal zusammen, erklärte, was die beiden Spieler gut und schlecht machen, um dann noch hinzuzufügen, wie sie darauf reagieren sollten. Er äußerte sich sehr präzise, brachte die Situation auf dem Platz in wenigen Worten wirklich tiefgründig auf den Punkt – Abschnitte seines Kommentars waren so hochklassig, dass man auch 9 Punkte dafür geben hätte können.
Faßnacht legte mir seinen Fokus heute aber zu stark auf Nishikori, als dass eine solche Gesamtbewertung gerechtfertigt wäre. Das Auftreten des Japaners nahm er ganz genau unter die Lupe. Teilweise hatte ich aber auch das Gefühl, dass er etwas mehr über Nadal sprechen hätte können und auch enttäuscht war, dass der Japaner nicht besser mithalten konnte.
Sprachlich ein solider Kommentar, wenngleich nicht fehlerfrei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 6. Juni 2013, 14:10 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Critérium du Dauphiné: Bergankunft in Valmorel, Karsten Migels bekommt 5 Punkte!

Migels kommentierte die Anfahrt zum Schlussanstieg recht launig und kurzweilig, bemühte sich diesmal darum, auch persönliche Informationen zu den Sportlern zu bringen, sprach nicht so sehr über die vergangenen Ergebnisse, wie ansonsten oft.
Im Schlussanstieg hatte Migels dann aber ein paar Probleme, die Athleten zu erkennen. Vor drei, vier Jahren noch war das seine große Stärke, mittlerweile nennt er bei Attacken aus dem Hauptfeld meist gar keine Namen mehr und verwechselt auch einige Fahrer (z.B. Navarro/ Coppel). Außerdem sagte er, Kiriyenka sei nicht bei der Dauphiné dabei. Leclercq unterbrach ihn dann und meinte: „Der fährt doch im Feld gerade ganz vorne.“ Migels musste dann zugeben, dass er sich in der Startliste verschaut hatte. Trotzdem: Einen Fahrer mit so markantem, kantigem Gesicht, den man in den Eurosportübertragungen ständig sieht, sollte er doch erkennen.
Dazu machte er noch einige weitere Fehler, sowohl im sprachlichen, als auch inhaltlichen Bereich. Valverde dichtete er so einen Tour-Etappensieg in Mente an. Der Spanier hat schon drei Etappen bei der Frankreichrundfahrt gewonnen, Mente war aber nicht dabei.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 29. Juni 2013, 19:02 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Tour de France: Porto Vecchio – Bastia, Karsten Migels bekommt 6,5 Punkte!

Was für eine Steigerung zur bisherigen Saison! Er hat es wieder geschafft, sich zum Tour-Auftakt in gute Form zu bringen und heute diese über weite Strecken langweilige und im Finale hochgradig turbulente Etappe stark kommentiert. In Bezug auf die Inhalte, die Informationen fehlte mir zwar etwas die Tiefe und das besondere Element, Migels und Leclercq sprachen aber eine große Bandbreite von Themen an und betrachteten diese auch aus Blickwinkeln, aus denen sie dies bei den letzten Rennen noch nicht getan hatten. Der größte Unterschied zum Migels der letzten Monate war aber, dass er sehr wach, aufmerksam und konzentriert kommentierte, auch seine Sprache und seine Stimme gezielter einsetzte und damit einen angenehmen Eindruck hinterließ. Das Finale mit kurzzeitiger Zielverlegung und Falschparkens des Orica Green-Edge Mannschaftsbusses auf der Ziellinie haben Migels & Leclercq gut und spannend kommentiert. Am Ende wurde Karsten Migels noch richtig emotional, als Kittel den Zielsprint vor Kristoff gewann.


Ich denke, zu Ron Ringguth werde ich dieses Jahr keine Bewertungen abgeben. Er füllt zwar die exakt selbe Rolle aus, wie letztes Jahr, äußert sich aber doch recht wenig zum Sport und ist hauptsächlich mit dem Kommentieren von Einspielern und dem Übersetzen von Interviews beschäftigt. Um diese Erkenntnis bin ich in den letzten 12 Monaten also reifer geworden.
Heute hat sich für mich allerdings wieder einmal bestätigt, dass diese Konstellation, zwei Reporter vor Ort zu haben und einen zuzuschalten, die Übertragungsqualität doch einschränkt.
Ich frage mich, ob Eurosport im Gegensatz zu früher nun kleinere Kommentatorenkabinen zur Verfügung gestellt bekommt bzw. es sich nicht mehr leisten will, drei Reporter nach Frankreich zu schicken, oder wodurch sich das erklären lässt? An der Stelle sollte man, denke ich, nicht sparen.
Die Kommunikation zwischen Ringguth und Migels/Leclercq funktionierte großteils zwar gut, es gab aber auch Momente, wo sie ineinander redeten, sich unterbrachen und im Finale auch eine Situation, wo Migels/Leclercq wegen Problemen mit der Leitung Ringguth nicht richtig verstanden. Eine natürliche Kommunikation, wie wenn zwei Personen nebeneinander sitzen, kann so aber natürlich nicht entstehen.
Abgesehen davon, finde ich es schade, dass man nicht einen dritten Reporter mitgenommen hat, der ohne große Distanz vom Geschehen berichten kann. Ringguth würde so sicherlich auch einiges mehr zur Übertragung beitragen können und durch seinen etwas anderen Blick auf die Dinge eventuell Anekdoten und witzige Begebenheiten erzählen können, für die die anderen beiden kein Auge haben.
So hat das ganze aber etwas von Semiprofessionalität.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 3. Juli 2013, 12:45 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Tour de France: Mannschaftszeitfahren in Nizza, Karsten Migels bekommt 5,5 Punkte!

Migels ist weiterhin engagiert und stimmlich, emotional auf einem guten Niveau. Vor allem die Zieleinläufe von Sky und Orica Green-Edge begleitete er stark! Leider sind ihm im Vergleich zum Auftakt doch einige Versprecher, wie Wortverwechslungen (erkundigen/ kund tun; Schadensbegrenzung/ Zeitbegrenzung ...) mehr passiert.
Dass er zu wenige Informationen habe, kann man ihm nicht vorwerfen, aber es kommt eben nichts außergewöhnliches, keine Geschichten, die man nicht auch auf den einschlägigen Portalen lesen könnte.
Was nicht gut gelang, ist die Analyse. In gewohnter Art, legte er sich oft zu früh fest, welche Platzierung Mannschaften bei Zwischenzeiten/ im Ziel belegen würden und griff dabei daneben, weil er die Wegstrecke bis zum Zeitmessungspunkt falsch kalkulierte. Einmal hat er Leclercq auch gefragt, ob denn das Team mit den größten Kraftreserven heute gewinnen würde. Gerade am vierten Tourtag spielen die noch keine so große Rolle und eigentlich weiß das Migels auch. Manchmal kommen ihm aber leider solche Fragen aus, das ist vielleicht auch eine Frage der Konzentration.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 5. Juli 2013, 15:56 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Tour de France: 6.Etappe nach Montpellier, Karsten Migels bekommt 6 Punkte!

In aller Kürze: Seine Leistungen sind derzeit sehr stabil, er spricht viel über die Geschichte des Rennens, hat interessante Informationen und kommentiert die Finalphasen wirklich emotional. Fehler passieren aber doch einige, vor allem sprachlicher Natur.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 28. Juli 2013, 20:30 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Skispringen: Sommer-GP in Hinterzarten, Dirk Thiele bekommt 7 Punkte!

Ein absolut erfrischender und stimmiger Kommentar von Dirk Thiele. Er schaffte es, seine Sprüche sehr gut einzusetzen, formulierte auf rhetorisch hohem Niveau und lieferte sehr differenzierte Einschätzungen zu den Athleten.
Sein größter Pluspunkt waren aber zweifelsfrei die vielen Geschichten rund um die Sportler, die er erzählte – teilweise mit ernsthaftem Hintergrund, manchmal aber auch mit einem Augenzwinkern. Auf mich wirkte Thiele lockerer und spontaner als sonst oft, wirkte in der Konversation noch schlagfertiger und kreativer. Außerdem versteifte er sich nicht auf ein Thema, was ja gelegentlich passiert, sondern gestaltete den Kommentar sehr facettenreich.
Obwohl die Wertigkeit des Sommer-GP nicht besonders hoch ist und große Emotionen wohl auch fehl am Platz wären, hat er die Übertragung total abwechslungsreich mit einem authentischen Spannungsbogen gestaltet. Das ist ihm vor allem deshalb so gut gelungen, weil er die Formkurve der einzelnen Sportler und ihr Training, ihre Leistungsentwicklung in den Mittelpunkt gestellt hat, nicht so sehr das Tagesergebnis.



Schwimm-WM: Wasserballachtelfinale ITA – CHN, Harry Weber bekommt 4 Punkte!

Ich kann mich nicht erinnern, dass Eurosport diese Disziplin schon einmal gezeigt hat und da ich auch noch nie Wasserball geschaut habe, wollte ich es mir mal ansehen.
Weber machte seine Sache eigentlich recht ordentlich, hatte Informationen und analysierte die Partie mit zunehmender Dauer des Spiels immer besser. Ein Manko war aber, dass Weber mit seinem Co-Kommentator sehr oft über diversen Themen sprach, während gerade gefährliche Angriffe stattfanden. Gut, diese Begegnung war früh entschieden, aber wenn man so kommentiert, nimmt man der Übertragung die Spannung. Beispielhaft möchte ich hier die Ausführungen über die olympischen Anfänge des Wasserballsports nennen, die zwar ganz nett und interessant, aber eben auch viel zu lang für die schnellen Abläufe dieser Disziplin waren. Emotional wurde Weber leider fast gar nicht, auch in der spannenden Anfangsphase konnte er keine Spannung aufbauen. Etwas spielnaher und spannender wäre der Stil, wenn er öfter die Namen der Spieler nennen würde. Das hat er leider nie getan. Er hat selten das Spiel direkt kommentiert, sondern eher auf einer Meta-Ebene darüber gesprochen. Gerade beim Wasserball, wo eigentlich sehr viel passiert, scheint mir ein sehr direkter Kommentar des Geschehens passend. Sprachlich gab es wenig Unsicherheiten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kommentatorenbewertung Eurosport
BeitragVerfasst: 31. Juli 2013, 08:42 
Offline
Administrator

Registriert: 6. Februar 2010, 17:00
Beiträge: 2777
Schwimm-WM: Klippenspringen der Frauen, Guido Heuber bekommt 5,5 Punkte!

Ein Wort, das ich wohl selten bei seinen Kommentaren verwendet habe: souverän! Genau so war sein Kommentar heute. Heuber hielt sich schadlos, war in allen Bereich etwas über dem Durchschnitt, zeigte, dass er auch von der Sprungtechnik Ahnung hat und viele Fehler selbst erkennt. Die Kommunikation, das Zusammenspiel mit der Co-Kommentatorin war wirklich gut. Informationen hätte er sicher etwas mehr einbringen können, bei den ersten Sprüngen gelang die Vorstellung der Athletinnen gut, danach kam allerdings wenig neues. Sprachlich leicht unterdurchschnittlich, wenngleich mit wenig Fehlern.


Schwimm-WM: Wasserball-Achtelfinale AUS-CRO, Harry Weber bekommt 4 Punkte!

Einiges ist recht gut gelungen, Weber zeigte sehr stabile Formulierungen, machte kaum Fehler und analysierte die Partie recht gut. Zwei Eigenheiten an seinem Kommentar wiegen für mich aber weiter zu stark, als dass ich mehr als vier Punkte geben könnte: Er nennt nie Spieler beim Namen, wahrscheinlich, weil er sie nicht unterscheiden kann und redet während gefährlichen Angriffen oft über ganz andere Themen, wie die WM-Auftritte der Australier in der Anfangszeit dieser Disziplin. Auch Tore versäumt er durch diesen Stil und kommentiert sie erst mit der Verzögerung von 3-4 Sekunden, weil zuvor noch ein anderer Gedankengang beendet werden muss.
Es gibt ja Phasen, wo man kurz Infos bringen kann, wie unmittelbar nach Angriffen, wenn der Tormann zum Ball schwimmt und ihn wieder ins Spiel bringt. Besonders viel Zeit bleibt auch dann nicht – Als Kommentator im Wasserball muss man wohl damit leben, selten die Möglichkeit zu bekommen, auf Hintergründe der Sportart einzugehen. Sich diese Zeit aber einfach während Angriffen zu nehmen, raubt der Übertragung leider die Spannung.


Schwimm-WM: Entscheidungen von Montagabend, Matthias Stach bekommt 6,5 Punkte!

Stach hat zweifelsfrei den Dreh raus, wie man den Schwimmsport spannend und interessant aufbereitet, wenngleich sich – wie mir gestern Abend aufgefallen ist – im Jahresrhythmus der Großereignisse doch einiges wiederholt. Nicht nur die Art, wie er Spannung aufbaut und Rennen begleitet, sondern auch bezüglich der Anekdoten und Geschichten, die er erzählt. Keine Frage, es war auch neues dabei, aber einiges hatte ich in den letzten Jahren schon einmal gehört. Dennoch in Bezug auf seine Informationen wieder eine Leistung im 8 Punkte-Bereich, da er sie knapp, trotzdem verständlich und interessant rüberbrachte.
Auch die sprachlichen Unsicherheiten bleiben bestehen – Da landet er wieder deutlich unter dem Durchschnittswert. Dass er die geltenden Satzstrukturen der deutschen Sprache bei seinen Schwimmkommentaren oft nicht beachtet, ist bekannt, dazu passieren aber auch Fehler bei den Übereinstimmungen von Einzahl/ Mehrzahl und teilweise sogar bei Artikeln („der Synonym“).
Großer Pluspunkt bleibt aber: Er kommentiert locker, wird bei spannenden Rennen sehr emotional und zeigt vor allem bei den Entscheidungen auf den längeren Strecken (1500m der Frauen) seine Klasse. Dort konnte er etwas ausholen, verglich mit Dirk Lange die Trainingsmethoden der einzelnen Nationen und analysierte mit seinem Co-Kommentator das sich immer weiter zuspitzende Duell an der Spitze sehr genau.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 870 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 82, 83, 84, 85, 86, 87  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de